Über dieses Weblog

Management by Aquarium (MbA) wurde dem ehemaligen deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl nachgesagt, nachzulesen in ZEIT ONLINE Wirtschaft, Ausgabe 41/1993. Die Kernaussage in dem preisgekrönten Essay:

“Tatsächlich entscheidet Manager K schwierige Personalia, wie es sich für Deutschlands prominentesten Aquarianer ziert: in seinem Arbeitszimmer durch intensive Beobachtung des Verhaltens seiner unterschiedlich gefärbten, aber allesamt stummen und daher widerspruchsfreien Fische; welche mehr rechts oder mehr links in den Ecken stehen, welche Wellen oder etwa gar Ärger machen, wie gefräßig sie sind und vor allem, wie sie ihn anblicken.”

MbA basierend auf dem “MAD Konzept”, der Kombination von Macht, Arroganz und Durchsetzungskraft eines Managers.

In diesem Blog soll das System “Aquarium” als Metapher für Unternehmen oder Organisationen dienen. Der Blog soll überdies auf unterhaltsame Weise die ubiquitäre Gültigkeit von Managementprinzipien sowie die Konsequenzen ihrer Nichtbeachtung aufzeigen. „Fishy thoughts“ bedeutet nicht nur fischige, sondern auch „suspekte Gedanken“, womit klar sein sollte, dass es sich hier auch um Alltagsbewältigung handelt.